Definition “gesund“

 

Meine Definition von der gesunden Ernährung

Seit Euch eines bewusst: Alles, was ich hier aufschreibe, ist meine perönliche Meinung über die gesunde Ernährung und nicht die Meinung von Studierten oder Leuten die Ihre Lebensmittel als gesund deklarieren aber noch nie damit gekocht haben. Ihr, Eure Eltern, ja sogar Eure Grosseltern kennen es nur zu gut! Kaum sind wir in einem Einkaufscenter, lesen ein Buch, glotzen in den Fernseher oder hören dem Radio zu: alle versuchen, uns auf die gesunde Bahn der Ernährung zu locken, mit Diäten von A-Z. Wir stehen nun vor der Qual der Wahl uns zwischen X und Y zu entscheiden. Dabei geht es auch einfach ganz einfach. Ich nenne es: “Die Küche der Grossmutter“, hier finden wir ihn noch, den Braten, das Ratatouille, den Kartoffelgratin oder Zwetschgenkuchen. Glaubt mir was dieses Essen anbelangt, davon schwärmt jeder Koch. Wir brauchen nicht die getunten, aufgemotzten Kreationen, mit denen wir uns stundenlang beschäftigen in der Küche. Ich bin also der Meinung, dass “gesundes Essen“ von Herzen kommt. Wer das herzhafte kochen mit ein paar Spielregeln verbindet bzw. verbinden will, der ist hier genau richtig.

Meine Spielregeln 

 

                 Die Menge setzt den Massstab

In Gottes Namen, esst Ihn, den Kuchen, die gebrannte Creme oder auch mal einen Cheeseburger (aber nur einen!), das Jüngste Gericht und Euer Gewissen werden es akzeptieren und gut heissen. Lieber ein Stück Kuchen als ein Mikrowellen-Fertiggericht. Wisst Ihr warum ich Euch das sage? Wenn Ihr euch stur an Ernährungstabellen haltet und behauptet, dass Ihr 1 Jahr lang auf Schokolade verzichten, na dann viel Glück. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem Ihr frustriert seit und der sogenannte “Heisshunger“ nicht lange auf sich warten lässt.

         Reist mit der Saison

Wusstet Ihr, dass alle Monate, die mit “-er“ enden Monate der Muschelsaison sind? Dass Spargeln im Frühling wachsen? Die Wildzeit nicht im Sommer ist? Falls nicht, halb so wild. Ihr seit ja schliesslich kein Lexikon, dennoch achtet bitte auf die Saison. Dabei helfen kann Euch das App “WWF“ oder zum grossen Teile auch ich :).

          Benützt Euer Inventar

Wisst Ihr noch wo Eure Bratpfanne ist? Der Sparschäler oder Mixer, den Euch die Schwiegermutter geschenkt hat? Falls nicht, ist es höchste Zeit dieses Spielzeug zu suchen und damit zu spielen! Die Mikrowelle hat eine Pause verdient, Ihr dürft Sie in den Keller stellen.

 

  PROBIEREN, DEKORIEREN, STUDIEREN UND “SCHNABULIEREN“

Grundsätzlich pflege ich zu sagen, dass wir ausschliesslich Lebensmittel aus der Schweiz einkaufen sollten. Es gibt dennoch auch Lebensmittel, die wir einfliegen lassen müssen. Seezungen, Tropische Früchte, Meeresfrüchte, aus all diesen Produkten und noch vielen mehr könnt Ihr Gerichte probieren, lustvoll dekorieren, Ihre Idee studieren und zusammen mit der Familie schnabulieren;)

 

 

“Willkommen an Bord, an Bord der gesunden Küche. Kommt kostenlos mit auf eine Reise durch unseren Planeten mit all den gesunden und leckeren Köstlichkeiten die er zu bieten hat.“

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (6 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +4 (from 4 votes)
Definition ''gesund'' , 5.0 out of 5 based on 6 ratings